Aktivierung digitaler Mindset

Exponentielle Technologien in a Nutshell

Einführung in digitale Technologien wie KI, IoT, VR, 3D-Druck – Aktivierung des Digital Mindsets

Darum ist das wichtig

Die Wichtigkeit von Digitalisierung ist in nahezu allen Management-Etagen aller Industriezweige angelangt. Digital First, Künstliche Intelligenz, IoT Strategy, agiles Arbeiten usw. Doch nicht alle Kollegen verstehen diese Begriffe und fühlen sich sicher im Umgang damit. Diese Verunsicherung führt zu Rückzug. Eine unsichtbare Wand des Nicht-Verstehens, des nicht mehr Dazugehörens, entsteht.

Obwohl Wissensträger*innen in ihrem Gebiet, können sie sich nicht mehr kreativ einbringen. Dabei ist die neue Welt von IoT, KI und Agilität weit weniger kompliziert und unnahbar als es auf den ersten Blick erscheint. Durch die Klärung der neuen Begrifflichkeiten und durch das aktive Ausprobieren von neuen Methoden und technischen Errungenschaften entsteht Begeisterung für neue, exponentielle Technologien. Kreativität und Erfindergeist wird im eigenen Unternehmen entfacht. Durch die Kombination von eigenem Expert*innenwissen und dem Grundverständnis für die digitalen Technologien entsteht neue Innovationskraft. Darum ist es wichtig, den digitalen Mindset nicht nur im Top-Management zu aktivieren, sondern bei allen Mitarbeiter*innen.

Genau hier setzt unser Workshop: „Exponentielle Technologien in a Nutshell“ an.

Das wird gelernt

WORKSHOP-INHALTE

„Exponentielle Technologien in a Nutshell“ wurde entwickelt, um Mitarbeiter*innen, sowie Fach- und Führungskräften einen Einblick in die Welt digitaler Technologien, wie z.B. KI, IoT, VR oder 3D-Druck zu geben. Dabei wird ein Verständnis entwickelt, wie diese Technologien in der eigenen Organisation wirksam eingesetzt werden können.

Im interaktiven Workshop erhalten die Teilnehmer*innen zunächst eine Übersicht über die aktuellen exponentiellen Technologien und erlernen deren Grundlagen und Begrifflichkeiten.

Einzigartig ist die im Workshop verwendete ISAR-Methode. Diese beinhaltet praktische Sitzungen, in denen anhand von konkreten Anwendungsbeispielen eigenständig, in kleinen Teams exponentielle Technologien kreativ und mit den eigenen Händen ausprobiert werden. Mit diesen praktischen Erfahrungen werden die Grundlagen dafür gelegt, zu erkennen, welche Probleme sich mit diesen Technologien lösen lassen und welche nicht.

Im dritten Abschnitt wird reflektiert, wie digitale Technologien in das eigene Arbeitsumfeld integriert werden können. So wird das eigene Fachwissen aktiv mit den Möglichkeiten dieser Technologien verbunden.

ZIELE

  • Entmystifizierung exponentieller Technologien
  • Entwicklung eines tiefen und Jargon-freien Verständnisses dieser Themen
  • Verstehen, wo und wie exponentielle Technologien konkret in der eigenen Berufspraxis eingesetzt werden können
  • Entwickeln eines Verständnisses, welche Problemstellungen im eigenen Unternehmen mit welchen exponentiellen Technologien gelöst werden können

WORKSHOP-INHALTE IM ÜBERBLICK

Für den Workshop kann aus einer Vielzahl an digitalen Technologien und Methoden gewählt werden. Im Vorfeld des Workshops findet eine individuelle Anpassung an die Bedürfnisse des Unternehmens statt. Auch branchen- oder unternehmensindividuelle Technologien oder Systeme können in den Workshop integriert werden.

Mögliche Aktionsfelder:

  • Künstliche Intelligenz
  • Internet of Things
  • 3D-Druck
  • Virtuelle & Augmented Reality Lab
  • Robotics
  • Cyber-Security
  • Blockchain
  • Big Data
  • Digitale Kollaboration
  • Digitale Overload
  • Digitale Hacks
  • Rapid Prototyping (z.B. einfache App Erstellung)
  • Design Thinking
  • Agiles Arbeiten
  • Scrum
  • Kanban

So gehen wir vor

WORKSHOP-METHODIK

Der GO! Workshop wird nach der ISAR-Methodik durchgeführt, bei der digitale Technologien, agile Arbeitsmethoden und ein praxisorientierter Lernstil optimal kombiniert werden.

So werden auch praktische Erfahrungen mit New-Work Methoden wie Scrum, Kanban, Rapid Prototyping oder Design Thinking vermittelt.

Für wen ist das relevant

ZIELGRUPPE

Alle Mitarbeiter*innen, sowie Fach- und Führungskräfte, die verstehen wollen, wie sie digitale Technologien konkret in ihrer Organisation nutzen können.

Mitarbeiter*innen, die eine umfassende Perspektive suchen, in einer digitalen Welt wettbewerbsfähig zu bleiben, indem sie das eigene Fachwissen mit den Möglichkeiten von digitalen Technologien verbinden.

Führungskräfte, die ihre eigenen Fähigkeiten in Strategie, Führung und Innovation erweitern möchten, um zu verstehen, wie digitale Technologien konkret im Innovationsprozess des Unternehmens mit eingesetzt werden können.

VORRAUSSETZUNGEN

Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.

DAUER / TEILNEHMER

  • 1 – 3 Tage (Themenabhängig)
  • Zwischen 8 und 16 Teilnehmer*innen

 

Innere Wiener Strasse 13
81667 München
Deutschland

info@go-institut.com

Telefon: 089 / 48 996 000

Beratung und Kontakt

Telefon: 089 – 48 996 000

info@go-institut.com